Working @ Home

Working@home – Ein Forschungsprojekt in Zeiten von der ersten Corona-Welle

Mit Beginn der ersten Corona-Welle im April 2020 befand sich plötzlich die ganze Welt in einem unfreiwilligen und ungeplanten Homeoffice-Experiment. Diesen Moment haben wir genutzt, um die rasanten Änderungen in der Arbeitswelt und dessen Auswirkungen genauer zu erforschen.

Wir haben uns das Ziel gesetzt die gewonnen Erkenntnisse aus unserer Literatur-Recherche mit den aktuellen Herausforderungen von Homeoffice während der Corona-Pandemie abzugleichen und bestehende Annahmen zu überprüfen. Unter Homeoffice haben wir in unserer Forschung das Arbeiten von Zuhause untersucht und das mobile Arbeiten ausgeschlossen.

 

Aus unserer Literatur-Recherche haben wir fünf Dimensionen definiert, welche bei der Umsetzung von Homeoffice beachtet werden müssen. Diese sind die rechtlichen Rahmenbedingungen, technische Voraussetzungen, Führung & HR, virtuelle Zusammenarbeit und die individuelle Arbeitsleistung. In unserer Forschung haben wir Hypothesen zu den Bereichen individuelle Zufriedenheit, individuelle Arbeitsleistung und virtuelle Zusammenarbeit formuliert. Um diese Hypothesen zu überprüfen haben wir eine quantitative Umfrage mit 385 relevanten Teilnehmern durchgeführt.

Aus unserer Forschung geht hervor, dass eine gute technische Ausstattung sowie eine gute Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben die Zufriedenheit im Homeoffice signifikant erhöht. Weiterhin wirkt sich das Arbeiten von Zuhause positiv auf die Produktivität und die Arbeitsleistung aus. Allerdings zieht das Arbeiten von Zuhause auch Einschränkungen in Bezug auf die Zusammenarbeit im Team mit sich. Diesem Effekt kann entgegengewirkt werden, wenn das Vertrauen im Team hoch ist und ein guter sozialer sowie professioneller Austausch stattfindet.

Eine überraschende Erkenntnis war außerdem, dass lediglich zehn Prozent der Befragten unzufrieden mit der aktuellen Situation im Homeoffice sind. Viele möchten auch nach der Corona-Pandemie regelmäßig von Zuhause arbeiten.

Aus unserer Forschung ließ sich schlussfolgern, dass die Kombination aus Homeoffice und Arbeiten im Büro am erfolgreichsten in Bezug auf die Zusammenarbeit im Team und die individuelle Arbeitsleistung sein wird. Idealerweise sollten feste Team- und Homeoffice-Tage eingeführt werden. Team- Tage können im Büro dazu genutzt werden, den regelmäßigen Austausch untereinander aufrecht zu erhalten, während an den Homeoffice-Tagen produktiv von Zuhause gearbeitet werden kann.

Hinweis: Die Auswertung der Umfrage im Rahmen dieser Projektarbeit ist nur als erste Stichprobe und Zwischenstand zu verstehen und ist nicht repräsentativ für die gesamten Personen, die während der Corona-Pandemie im Homeoffice arbeiten.

Bild von Pixabay

 

Katharina Körber, Digistainable 2019