Meine Sustainability Challenge: Unterstützung von Lehrkräften am Gymnasium Bondenwald

Gebäude des Gymnasium Bodenwald von vorn

Begonnen hat meine Sustainability Challenge an einem kalten Dezembermorgen am Gymnasium Bondenwald. In dieser Schule habe ich acht lange Jahre auf mein Abitur hingearbeitet. Hier habe ich einige gute und einige weniger gute Lehrkräfte kennen gelernt. Und hier wollte ich Antworten auf meine Fragen finden: Was muss eine gute Lehrkraft können? Wie ist die Balance zwischen Pädagogik und inhaltlicher Anforderung? Was steckt hinter dem SDG 4: hochwertige Bildung? Weiterhin wollte ich den aktuellen Schüler:innen den Schulalltag ein wenig spannender und praxisnaher gestalten. 

Dafür habe ich meine Sustainability Challenge in zwei Teile geteilt. 

Im ersten Teil habe ich zwei der fünf aktuellen 9. Klassen im Englischunterricht mit Bewerbungsgesprächen geholfen. Am Ende dieses Schuljahrs stehen die Betriebspraktika an. Im Englischunterricht wurde die “world of work” thematisiert. Wie verfasst man ein Motivationsschreiben, was muss rein in die Lebensläufe und wie „gehen“ Bewerbungsgespräche? Um diese Übungen realistischer zu gestalten, wurde ich ein Recruiter eines Unternehmens und habe die Schüler:innen in kurzen Bewerbungsgesprächen geprüft. Zur Vorbereitung sollten alle die fiktive Stellenausschreibung gelesen und verinnerlicht haben sowie ein Motivationsschreiben und einen Lebenslauf verfassen.  
Die Durchführung der Interviews (in Summe weit über 40) glich einem Akkord, bei dem ich trotzdem jeder/m individuell begegnen wollte – sowohl sprachlich als auch inhaltlich. Den Schüler:innen habe ich am Ende der Gespräche ein Feedback zum Auftreten, zu den Schreiben und zu ihren Antworten gegeben, ehe es vier Schüler:innen in die fiktive zweite Runde geschafft haben. 

Im zweiten Teil bin ich in die Oberstufe gewechselt, in jenes Profil, das auch ich damals belegt habe: Wirtschaft und Geografie. Hier ging es um das Thema Streaming. Da das Profil doppelt belegt ist, habe ich mit beiden Klassen jeweils einen Thementag zu den SDGs und in Verbindung zur Geografie zu Vor- und Nachteilen vom Streaming absolviert. Dabei sollten die Schüler:innen selbstständig durch Recherche und Zusammenarbeit herausfinden, welche globalen Auswirkungen das Streaming von Filmen und Musik bspw. haben kann. Außerdem sollten sie einen möglichen persönlichen kleinen Beitrag zu ökologischerem Verhalten identifizieren. Mit großem Interesse und großartigen Ergebnissen haben wir die im Plenum zusammengetragen und diskutiert. 

Im Rückblick würde ich eine solche Challenge auf jeden Fall wiederholen und bereue den Einsatz an meiner alten Schule kein bisschen. Wenn sich die Schule optisch doch schon stark verändert hat und einige meiner alten Lehrkräfte nicht mehr am Gymnasium Bondenwald unterrichten, so war es dennoch schön, der alten Wirkungsstätte ein wenig zurückgeben zu können und die heutige Schulkultur ein ganz kleines bisschen selbst mitzugestalten.  

 

Was zeichnet gute Lehrkräfte nun aus? Einfühlungsvermögen mit der Fähigkeit den unterschiedlichen Schüler:innen individuell zu begegnen, sie ernst zu nehmen und gleichzeitig die inhaltlichen Themen verständlich rüberzubringen. 

 

Basil Böhtel, Digistainable Jahrgang 2020 

Meine Sustainability Challenge: Unterstützung von Lehrkräften am Gymnasium Bondenwald